De | Fr
Startseite > Portrait
Portrait
2010 wurde die Städtekonferenz Kultur (SKK) gegründet, dies als Nachfolgeorganisation der seit über 20 Jahren bestehenden Konferenz der Schweizer Städte für Kulturfragen (KSK). Mitglieder sind die Städte Aarau, Baden, Basel, Bern, Biel, Burgdorf, Chur, Delsberg, Frauenfeld, Freiburg, Genf, La Chaux-de-Fonds, Lausanne, Lugano, Luzern, Neuenburg, Nyon, Sitten, St. Gallen, Thun, Uster, Vevey, Winterthur, Yverdon-les-Bains, Zug und Zürich.

Präsidentin ist Veronica Schaller, Kulturbeauftragte von Bern, Mitglieder des Vorstandes sind Carine Bachmann aus Genf, Eszter Gyarmathy aus Biel, Peter Haerle aus Zürich, Caroline Morand aus Chur, Patrice Neuenschwander aus Neuchâtel und Fabien Ruf aus Lausanne. Die Geschäftsstelle führt der Schweizerische Städteverband.

Die SKK übernimmt die Trägerschaft und den Betrieb der Künstlerateliers in Kairo (Ägypten), Genua (Italien) und Buenos Aires (Argentinien).

Mitglieder der SKK können schweizerische Gemeinden mit einer Wohnbevölkerung von mehr als 10’000 Personen werden, die Zentrumsfunktion wahrnehmen, die Bereitstellung eines vielfältigen kulturellen Angebotes als Verpflichtung gegenüber der Einwohnerschaft erachten und Kulturförderung auf professionellem Niveau betreiben.
Städtekonferenz Kultur (SKK)
Monbijoustrasse 8
Postfach
3001 Bern
Telefon 031 356 32 32
Fax 031 356 32 33
info@skk-cvc.ch
>>
>>
>>